GAST TEACHER

Lieber Besucher

Die talentierten und ausgebildeten Gastteacher unterrichten mit Liebe und Leidenschaft und haben  viel  Erfahrung in dem was Sie Euch beibringen!

Sie organisieren und leiten Ihre Kurse selbständig!

 

  • Martino Rivas – Freelancer Spezialist Jonglieren mit Kidz
  • Ich habe 5 Jahre lang die Zirkursschule Ciruculus geleitet und viele Kinder erlebt, die durch die Kombination von Spass und Erfolgserlebnissen in sich ruhiger geworden sind. Dies hat sich poitiv in der Schule ausgewirkt. Das Zapplige wurde weniger und die Konzentrationsfähigkeit besser. Die Kinder fielen öfters positiv auf und bekamen diesbezüglich auch Rückmeldungen, was zu mehr Selbstvertrauen und mehr Erfolgserlebnissen führte. Ich leite den KURS JONGLIEREN für KIDZ! Martino hat eine eigene Praxis Vida Mia.
  • Heute, zehn Jahre später, begegne ich jungen Erwachsenen, die in der Zirkusschule waren, die alle mit leuchtenden Augen von ihrer Kinderzirkuszeit erzählen und mir bestätigen, dass diese Erlebnisse ihnen Selbstvertrauen gegeben  haben und sie noch immer mit viel Freude an diese Zeit zurückdenken.
  • Dies alles motiviert mich, das Jongliern wieder anzubieten und mit viel Spass und Freude wiederum vielen Kindern diese Welt auf zu tun!

  • Kurszeiten:     Siehe Online Ausschreibung
  • Kursstart:        WORKSHOPS
  • Kursort:           Socialtanzschule CPWORLD
  • Adresse:          Mooswiesstr. 62 – 9200 Gossau SG
  • Kosten:            Fr. 22.-/ 90 min ¦ Quartalsabrechnung
  • Anmeldung:  EMAIL 079-287 21 38
  •  

 

@Browly 

  • West Coast Swing
  • Champions Level
  • Strassbourg/Frankreich

 

  • Was ist Kizomba?
  • Kizomba ist ein wunderschöner und harmonischer Tanz, der sich inzwischen als trendiger Paartanz etabliert und entwickelt hat. Nebst Salsa und Bachata wird mittlerweile auch immer mehr Kizomba gespielt und getanzt. Mit „afrikanischem Tango“ lässt sich Kizomba recht treffend und gut visualisierbar beschreiben.
  • Geschichte
  • Kizomba stammt ursprünglich aus Angola. Entstanden ist er auf Basis des Semba, der mit traditionellen afrikanischen Rhythmen und moderner europäischer Musik kombiniert wurde. Kizomba ist ein Wort aus dem Sprachstamm des Kimbundu und bedeutet: Fest, Spielerei, Tanz, Unterhaltung. Kimbundu ist eine der vielen Sprachen der Einheimischen in Angola, die vor allem im Raum der Hauptstadt Luanda gesprochen wird. Durch die grosse Beliebtheit wird Kizomba von vielen Künstlern gesungen.
  • Der angolanische Stil wurde in Portugal vor allem in der Umgebung der Hauptstadt Lissabon durch Immigranten populär und ist seit einigen Jahren auch für die weisse Bevölkerung attraktiv.

  •  
  • Wer ist Fernando?
  • Weil mich eine Kollegin ohne mein Wissen bei einem Viva la vida Kizomba Kurs anmeldete kam ich völlig überraschend zum Tanzen. Ich hätte mir zuvor vieles im Leben vorstellen können, wohl kaum aber dass ich jemals tanzen lernen würde.
  • Aus meiner Überraschung, dass ich es tatsächlich konnte wuchsen viel Freude, Liebe zum Tanz und eine grossen Leidenschaft heran.
  • ​Es gibt keine Tanzanalphabeten – bloss Männer, die es sich „noch“ nicht zutrauen!
  • Heute liebe ich es viele Reisen ins Ausland an die unzähligen Festivals zu planen. Festivals sind immer eine perfekte Gelegenheit die eigene Leidenschaft während ganzen Wochenenden mit „Gleichgeseelten“ zu teilen und den bekannten Grössen wie Albir Rojas, Felicien Rossa und Morenasso zu „arbeiten“.
  • ​Tanzen bedeutet mir heute sehr viel – ich könnte mir keinen Tag mehr ohne Musik oder Tanz vorstellen. Beim Tanzen entkomme ich dem Alltag und kann mühelos abschalten nach einem strengen Tag oder viel Stress. Ich vergleiche das mit einem Glas guten Portweins, bei dem man jeden einzelnen Tropfen in vollen Zügen geniesst.
  • Nebst Kizomba führten mich auch Semba und Afrodance in den einzigartigen afrikanischen Lebensstil. Nach einem geregelten Tag alles vergessen und die Freiheit des Tanzens geniessen – was könnte es besseres geben!